Kaltvernebelung

Kaltvernebelung - Moderne und unverzichtbare Desinfektionsmethode im Kampf gegen Keime

 

Die Lösung zur umfassenden Raum- und Flächendesinfektion

Die Kaltvernebelung stellt überall dort, wo sogenannte "Basis-Hygienemaßnahmen" an Ihre Grenzen stoßen, eine gemäß Experten sinnvolle Dekontaminationsmtehode dar. Vor allem das Aufeinanderstoßen von immunsupprimierten Patienten mit dem klinischen Keimspektrum birgt bei alleiniger Wischdesinfektion nicht zu unterschätzende Infektionsrisiken.

Zusätzlich reduziert die Kaltvernebelung auch Kontaminationen der Raumluft sowie schwer zugänglicher Stellen (Ecken, Rillen, Kanten), welche mittels mechanischer Desinfektion kaum bis mangelhaft erfasst werden können.

Schöner Nebeneffekt dieser neuartigen, vollautomatischen Applikationstechnologie ist die Geruchsneutralisation.

 

Die Umgebungsdesinfektion mittels Kaltvernebelung wird insbesondere in folgenden Fällen eingesetzt:

bei multiresistenten Bakterien bzw. pathogenen Keimen im Gesundheitswesen (Krankenhäuser, Altenheime, Rettungswesen etc.)
bei Schimmelpilzbelastungen (Schimmelsporen) und Hefen in der Lebensmittelprodutkion
bei der Gebäudesanierung zur Beseitigung von Schimmel
bei Bedrohung durch Viren im Veterinärbereich (Labore, Tierseuchenbekämpfung etc.)

Ziel der mikrobiologisch-geprüften Kaltvernebelung ist es, einen aktiven, effektiven, nachhaltigen und umweltschonenden Beitrag zur laufenden Infektionsprävention zu leisten. Je nach Hygienekonzept kann dies in Form von Schlussdesinfektionen (z.B. bei Patientenverlegung) und gezielten Desinfektionsmaßnahmen erfolgen.

Einige der zahlreichen Vorteile der Kaltvernebelung sind:

minimaler Wirkstoffaufwand und gleichmäßige Wirkstoffverteilung
keine bis geringe Raum-Vorkehrungen (alle bis nahezu alle Gegenstände können im Raum verbleiben)
Hochfeiner, gasförmiger H2O2-Trockennebel vermeidet schädliche Feuchte
dreidimensionaler Desinfektionsansatz
sichere und einfache Anwendung ohne zusätzliche Ausbildung

DioProtection führt zu signifikanten Verbesserungen der Keimbelastungen gegenüber der alleinigen, herkömmlichen Scheuer-Wisch-Desinfektion.

 

Der unverzichtbare Standard in der Krankenhaushygiene - zum Wohle der Gesundheit von Patienten, Besuchern und Mitarbeitern:

Optimierung der Krankenhaushygiene: Die Zeiten, sich alleine auf Scheuer-Wisch-Desinfektionen sowie die Hände-Desinfektion zu verlassen, sind im Zeitalter multiresistenter Keime und zunehmend immunsupprimierter Patienten, definitiv vorbei. Im Rahmen einer Schlussdesinfektion, also nach Entlassung oder Verlegung der Patienten/Bewohner sowie der laufenden Infektionsprävention stellt die Vernebelungsdesinfektion eine lückenlose, umweltschonende und mikrobiologisch-geprüfte Dekontaminationsmethode dar...  » weiterlesen