Wirkungsweise

Neutrale Hygiene-Gutachten

Um den Stand der Technik aktiv mitzugestalten, führt DIOP permanent und kontinuierlich Forschungs- & Entwicklungsprojekte sowie Feldstudien in Kooperation mit unabhängigen Instituten durch. DIOP steht für die Entwicklung massgeschneideter Lösungen auf die individuellen Bedürfnisse einzelner Branchen und seiner Kunden.

Gutachten zum Vernebelungsapparat DiosolGenerator
von Dr. Schwarzkopf, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie und öffentlich bestellter und beeidgter Sachverständiger für Krankenhaushygiene:
Genügt die Vernebelung des Präparats Diosol den Anforderungen einer Desinfektion in der Praxis?

  • Vorgutachten zeigen, dass die Anforderungen der DGHM bzw. der VAH bei Einsatz einer 3 bzw. 6 prozentigen Lösung voll erfüllt werden
  • Eine ausreichende desinfizierende Wirkung wurde auch erzielt, wenn eine Prüfanschmutzung von 0,3% Albumin und 0,3% Erythrozyten angewendet wurde
  • Bei dieser Untersuchung wurden sowohl hinsichtlich der Prüfanschmutzung (deutlich sichtbar durch eine dreifache Belastung von jeweils 1% Albumin und Erythrozyten) als auch der Platzierung der Prüfkörper (bspw. direkt neben oder hinter das Gerät ohne Berührung des Sprühstrahls) schwierige Bedingungen geschaffen.
  • Trotz grober Anschmutzung der als Testkeime eingesetzten Enterokokken wird im unmittelbaren Nebelbereich des Gerätes ein Desinfektion entsprechender Reduktionsfaktor von 5 (100.000 Bakterien auf ein Bakterium) erzielt
  • Selbst im "Schattenbereich" wird noch ein Reduktionsfaktor von 2 entsprechend einer Reinigung erreicht
  • Das Vernebelungsverfahren des DiosolGenerators ist auch in Gegenwart von praxisüblichen Mengen Eiweiss unter erschwerten Bedingungen wirksam